Inhalt - Coronavirus: Aufruf an die Bevölkerung

  • März 26, 2020

Coronavirus: Aufruf an die Bevölkerung

Die ausserordentliche Lage, in der sich die Schweiz aufgrund des Coronavirus befindet, stellt für Jung und Alt eine grosse Herausforderung dar. Dieser müssen wir uns solidarisch stellen! Ob Jung oder Alt, jede Person kann einen wichtigen und unabdingbaren Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus beitragen.

  • Kinder und Jugendliche
    Die Schulen sind geschlossen und das "Distance-Learning" ist sehr gut angelaufen. Aber natürlich verbleibt Zeit und das schöne Wetter lockt, um sich mit Kolleginnen und Kollegen, mit "Gspändli" zu treffen, zu spielen, zu diskutieren und die neuesten News auszutauschen.

    Dies ist verständlich. Wir appellieren jedoch an die Kinder, Jugendlichen sowie an die Erziehungsverantwortlichen, dass sich
    . nicht mehr als 5 Kinder/Jugendliche zusammen aufhalten und
    . das "Social Distancing" von 2 m unbedingt eingehalten wird.

    Das "Social Distancing" muss unbedingt eingehalten werden, damit die Ausdehnung des Coronavirus eingedämmt werden kann und der Bundesrat keine Veranlassung sieht, noch restriktivere Regelungen zu erlassen.
  • Eltern bzw. Erziehungsverantwortliche
    Homeoffice leisten zu müssen, beim "Distance-Learning" mitzuhelfen, den Haushalt aufrecht zu halten und, und, und …. Wir sind uns den riesigen Anforderungen bewusst, die diese Situation an ALLE stellt.

    Wir appellieren jedoch eindringlich, die Kinder und Jugendlichen aufzufordern, die Vorschriften einzuhalten und bei deren Einhaltung mitzuwirken.
  • Bevölkerungsgruppe über 65-Jährig
    Wir appellieren eindringlich, sich an die Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit zu halten, und bei Bedarf Nachbarschaftshilfe anzunehmen.

Der Verein Zytha für Anderi und das Team der Kirchgemeinde sind für Sie da.
Wenn Sie Hilfe anbieten möchten oder selbst Hilfe benötigen, kontaktieren Sie Tel. 031 950 44 59 oder https://www.rkmg.ch/mobileboten

Bleiben Sie gesund und tragen Sie Sorge zu sich und den Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Herzlichen Dank!

Muri bei Bern, 25. März 2020
GEMEINDERAT MURI BEI BERN