Inhalt - Wiederholung der öffentlichen Planauflage vom 19. November bis 21. Dezember 2018

  • März 03, 2020

Wiederholung der öffentlichen Planauflage vom 19. November bis 21. Dezember 2018

1.   Überbauungsordnung "Ausbau Eichholzweg" (Detailerschliessung)

2.   Baugesuch "Ausbau Eichholzweg"

3.   Rodungsgesuch "Ausbau Eichholzweg"

 

Der Gemeinderat Muri b. Bern bringt gestützt auf Artikel 35 und 60 des Baugesetzes (BauG; BSG 721.0), 122b der Bauverordnung (BauV; BSG 721.1), Art. 6 Abs. 1 des Koordinationsgesetzes (KoG; BSG 724.1), Art. 45 des Baubewilligungsdekretes (BewD; BSG 725.1), Art. 2 der kantonalen Waldverordnung (KWaV) vom 29. Oktober 1997 (WaV; SR 921.01) die folgenden Unterlagen zur erneuten öffentlichen Auflage (Wiederholung der Auflage aufgrund des ergänzten Rodungsgesuchs nach dem Bundesgerichtsurteil vom 21.11.2019 betreffend Waldfeststellungsverfügung vom 04.06.2015):

 

1. Überbauungsordnung "Ausbau Eichholzweg" (Detailerschliessung) bestehend aus

·         Überbauungsplan 1:500

·         Landerwerbsplan 1:500

·         Erläuterungsbericht

·         Mitwirkungsbericht

 

2. Baugesuch "Ausbau Eichholzweg"

Bauvorhaben:                                    Ausbau der bestehenden Zufahrtsstrasse sowie Neubau
                                                          einer Ausweichstelle und einer Wendemöglichkeit

Bauherrschaft:                                  Gemeinde Muri b. Bern

Projektverfasser:                               Weber + Brönnimann AG, Bern

Parzellen Nrn.:                                   67, 68, 1232, 1818, 1941, 3089, 3542

Koordinaten:                                      2'604'703 / 1'196'824

Zone:                                                 UeO "Ausbau Eichholzweg"

Beanspruchte Ausnahmen:              Bauen in Waldnähe nach Art. 26 KWaG

 

3. Rodungsgesuch "Ausbau Eichholzweg"

Rodungsgesuch vom Februar 2020, bestehend aus:

-       Übersichtsplan (1:25'000)

-       Rodungsplan (1:500)

-       Aufforstungsplan (1:500)

-       Rodungsformulare

Gesuchsteller:                                  Gemeinde Muri b. Bern

Temporäre Rodung mit Ersatz:         236 m2

Definitive Rodung:                            208 m2

Ersatzaufforstung:                            572 m2

 

Auflage und Rechtsmittel:

Auflage- und Einsprachestelle: Gemeinde Muri b. Bern, Bauverwaltung, Thunstrasse 74, 3074 Muri bei Bern. Es wird auf die Gesuchsakten und die Verpflockung im Gelände verwiesen.

 

Auflage- und Einsprachefrist: 06. März 2020 bis 09. April 2020

 

Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Begehren um Lastenausgleich sind innerhalb der Auflagefrist schriftlich und begründet bei der Bauverwaltung der Gemeinde Muri b. Bern einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die der Gemeindeverwaltung innert der Auflagefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 30 und 31 BauG)

 

Allfällige Einspracheverhandlungen sind für den 22. und den 23. April 2020 jeweils morgens terminiert. Einsprecher sind gebeten, sich für diesen Termin freizuhalten.

 

Einsprachen und Rechtsverwahrungen, die anlässlich der 1. öffentlichen Auflage eingegangen sind, bleiben aufrecht und werden vom Amt für Gemeinden und Raumordnung im Rahmen des Genehmigungsverfahrens behandelt werden.

 

Muri b. Bern, 03. März 2020

 

Der Gemeinderat