Inhalt - Vorübergehende Platzierung von Asylsuchenden in der Zivilschutzanlage Siloah

  • September 12, 2011

Vorübergehende Platzierung von Asylsuchenden in der Zivilschutzanlage Siloah

Wie in der Presse zu lesen, hat der Bund eine Vielzahl von Asylsuchenden zu platzieren. Dabei ist er auf die Unterstützung der Kantone und diese wiederum auf die Zusammenarbeit mit den Gemeinden angewiesen. Der Kanton Bern hat bereits Notunterkünfte eröffnet.

Die Gemeinde stellt seit 1998 bereits zum vierten Male (letztmals 2008/2009) die Zivilschutzanlage Siloah zur Verfügung. Der Standort liegt eingangs Nussbaumallee, gegenüber dem APH /Altersheim. Die Führung des Zentrums obliegt der Mieterin, der Heilsarmee Flüchtlingshilfe. Die Heilsarmee verfügt über reiche Erfahrung in der Erfüllung dieser Aufgabe.

In der Anlage werden maximal 80 Personen beherbergt, welche durch genügend qualifiziertes Personal zu betreuen sind. Die Mietdauer ist längstens bis Ende Juni 2012 befristet. Ab anfangs Oktober wird die Mieterin die Unterkunft einrichten. Am 15. Oktober werden die ersten Asylsuchenden in der ZS Siloah einziehen.

Für die Entgegennahme von Fragen oder Anregungen wenden Sie sich an die Sozialen Dienste, Tel. 031 950 54 00, oder direkt an die Heilsarmee, Herrn Jakob Amstutz, Tel. 031 380 18 85.

Gemeinderat Muri bei Bern